Strukturuntersuchungen an Cr-Co-Schichten mittels Röntgenbeugung
 
4.1. Probenmaterial


 
Es wurden Proben mit einem Durchmesser von 15 mm und einer Schichtdicke von etwa 0,5 mm, die im wesentlichen durch das Aluminium-Substrat gegeben war, untersucht.
 
Zur Realisierung der Transmissionsmessungen war es notwendig, die Aluminium-Substrate soweit zu entfernen, daß die Aluminium-Schicht von der Cr-Strahlung durchstrahlt wird und die Kobalt-Schicht registrierfähige Signale liefert.
 
Es läßt sich ermitteln, daß die maximale Substratdicke für die vorgesehenen Transmissionsmessungen etwa 20 µm beträgt.


weiter  



home Home © Karin Vogler, Rudolstadt